Hypnosetherapie in Worb bei Bern

Hypnose bei

  • Rauchstopp

  • Spinnenangst

  • Flugangst

  • Platzangst

  • Essstörung

  • Wunsch zur Gewichtsabnahme

Wie funktioniert die Hypnose?

Leider haben viele von der Hypnosetherapie ein falsches Bild. Meine Art mit Hypnose zu arbeiten hat nichts mit den Showhypnosen zu tun, wie man sie aus dem Fernsehen kennt. Während der Hypnose sind Sie in einem hypnotischen Zustand, der liegt zwischen Wach sein und schlafen. Sie bekommen in der Regel alles mit, was während der Hypnose gesagt wird oder geschieht.

Von der Hypnose kursieren - trotz umfassender Aufklärung und der fortschreitenden Etablierung der Hypnosetherapie in der therapeutischen und Medizinischen Welt - leider auch heute noch immer wieder falsche Vorstellungen. 

Ein Missverständnisse in Sachen Hypnose ist die Vorstellung davon, wie eine hypnotische Trance auszusehen hat, wie sie sich anfühlt und was sie alles beinhalten muss, um eine Hypnoseanwendung wirksam werden zu lassen.

Viele Menschen stellen sich die hypnotische Trance so vor, dass man dabei wie weggetreten, abgeschaltet ist, dass man nichts mehr mitbekommt und sich im Nachhinein an nichts mehr erinnert. Es gibt die Vorstellung darüber, dass man so manipuliert wird, dass man anschliessend wie ferngesteuert das ausführt, was der Hypnotiseur einem befohlen hat. Diese Vorstellung wird von unzähligen Show-Hypnose-Demonstrationen im Fernsehen angefeuert.

Diese Vorstellung von Hypnose deckt aber nur einen Bruchteil von dem, in dem sich die Hypnose bewegt und sie alles andere als alltagsgerecht ist, was die therapeutische Arbeit mit Hypnose angeht.

Anzumerken bleibt, dass die Techniken in Show-Hypnosen  tatsächlich funktionieren. 
Man kann Menschen so tief in Trance bringen, dass solche Demos möglich werden. Doch sind diese Techniken nur bei einem verhältnismässig kleinen Teil der Menschen anwendbar. Die meisten Menschen gehen nicht so tief in diese Tranceart. Nur ca. 25% der Menschen sind dazu geeignet, dass Sie am Ende spektakuläre oder witzige Dinge auf der Bühne tun.

Sind alle anderen Menschen also nicht hypnotisierbar also gar nicht für die Hypnose geeignet?
Nein, so tiefe bewusstseinsmanipulierende Trancen wie in der Showhypnose sind überhaupt nicht nötig, um die Hypnose im therapeutischen Rahmen wirksam werden zu lassen. Eine tiefe Trance kann in manchen Fällen die Hypnose- Arbeit erleichtern, ist aber keine Voraussetzung um mit der Hypnose einen therapeutischen Erfolg zu erzielen. 

Schon eine leichte Trance (in der der Klient kaum bemerkt, dass er sich in einem hypnotischen Zustand befindet), genügt, um tiefgreifende Veränderungsprozesse anzustossen. In diesen leichten Trancen hat der Patient oft das Gefühl gar nicht hypnotisierbar zu sein, da er eben nicht schläft. Die Trance verläuft aber immer in unterschiedlichen Tiefen und man befindet sich mal tiefer und mal oberflächlicher in Trance. Diese nicht zu tiefe Trance ist manchmal sogar Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung.  Es gibt eine Vielzahl von Anwendungen, bei denen die Suggestionen des Hypnotiseurs sowohl sein Unterbewusstsein als auch sein Bewusstsein erreichen sollen. Ist das Bewusstsein bei diesen Anwendungen zu sehr abgeschaltet, werden unter Umständen Bereiche der Suggestionen Regionen nicht erreichen, in denen sie tatsächlich wirken sollen.

Hypnose und Trance-Tiefe können sich also von Fall zu Fall stark unterscheiden, aber trotzdem zu einer erfolgreichen Hypnose führen. 

Wichtig ist sich für die Hypnose zu öffnen und die Klischees der Showhypnosen nicht als Vorstellung zu haben. Erleben Sie so eine vorurteilsfreie Hypnose mit verschiedenen, sanften Bewusstseinszuständen.

Die Hypnose wird in verschiedenen ärtzlichen und nichtärtzlichen Therapien eingesetzt. 

Hypnose bei Übergewicht und Essstörungen

In der Regel werden hier zwei Sitzungen benötigt. Hier berate ich Sie vorgängig auch allgemein zu Ihrer richtigen Ernährung. Mit der Hypnosetherapie wird das Unterbewusstsein gezielt beeinflusst und dies wirkt sich direkt auf das Essverhalten und Gewohnheiten aus. Im Gepräch stellen sich oft tiefere Gründe (Kompensation, Selbstwertgefühl, psychische Traumatas etc.) als Grund für das Essverhalten heraus. In diesen Fällen kann es notwendig sein mehrere Sitzungen durchzuführen.

Hypnose bei Raucherentwöhnung, Rauch-Stopp

In der Regel ist eine bis zwei Sitzungen ausreichend. Bitte beachten Sie, dass die Hypnosetherapie nur Sinn macht, wenn Sie grundsätzlich gewillt sind mit dem Rauchen aufzuhören. Die Hypnose macht Sie eben nicht zu einem ausführenden Roboter, welcher nicht mehr raucht nur weil ich ihm das Befehle.

 

Hypnose bei Ängste, Phobien

Flugangst, Spinnenangst, Höhenangst, Prüfungsangst, Angst in der Dunkelheit, Platzangst, Angst vor Menschenmengen lässt sich mit der Hypnosetherapie sehr gut beeinflussen und Ängste werden reduziert bzw. kontrollierbar oder verschwinden gänzlich.

 

Als geprüfter Hypnotiseur gehe ich individuell auf die Hintergründe der Ängste, Beschwerden, Wünsche und Erwartungen ein. In der ersten Sitzung findet ein ausführliches Gespräch statt mit anschliessender Hypnose. Weitere Sitzungen sind danach etwas kürzer.

Bitte beachten Sie, dass die Behandlungen nicht von der Krankenkasse übernommen wird.

ADRESSE

Güterstrasse 2

3076 Worb

Mail:info@xundiform.ch

Termine nach Vereinbarung

Telefon 031 839 12 12
 
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 08.00 - 12.15
und 13.45 - 18.30. Montagnachmittag
keine Sprechstunde
Abendsprechstunde Dienstag bis 19.30

© 2018 by rlamarra