Bioresonanz - Allergien

Bioresonanz Worb b. Bern

bei Allergien - Heuschnupfen - Rheuma - Darmbeschwerden etc.

Bioresonanz

Die Bioresonanz zählt zur biophysikalischen Medizin oder auch Informationsmedizin genannt. Da Wasser ein hervorragendes Trägermedium für Informationen ist, kann die Zellflüssigkeit mit Frequenzen "imprägniert" werden. Und da wir zu knapp 70% aus Wasser bestehen steht uns ein grosser Infospeicher zur Verfügung. Bioresonanz ist nichts esoterisches, sondern ein gut untersuchtes, physikalisches Verfahren.

Beispiel Nahrungsmittelunverträglichkeit oder Allergie:

Nehmen wir an, Sie vertragen Weissbrot, speziell Weizen schlecht (nicht Zölliakie gemeint). Ihre Zellen reagieren beim Konsum von Brot und Teigwaren immer auf die selbe "allergische" Weise und Sie haben typische Beschwerden wie breiiger Stuhl bis zu Durchfall, Blähungen, Völlegefühl oder Bauchschmerzen. Konnte über die Impedanzmessung mit dem Global Diagnostic und über weitere Tests eine mögliche Unverträglichkeit von Weizen getestet werden, wird über ein Gerät (Mitosan) und spezieller Software ein Frequenzspektrum von Weizen eingestellt.

Nun wird über Elektroden diese Frequenz auf Ihren Körper appliziert, so dass diese Frequenzen u.a. durch eine negative Amplitude die Information des Weizens in der Zelle verändert bzw. aufgelöst wird. Während mehreren Sitzungen (ca. 5 Behandlungen) werden also spezifische Frequenzen angewendet mit dem Ergebnis, dass wieder Weizenprodukte konsumiert werden können ohne die typischen Beschwerden zu machen.

Obwohl dies seltsam klingt und die klassischen Schulmediziner dem Verfahren skeptisch gegenüber stehen, können in den meisten Fällen erstaunliche Resultate erzielt werden. Eine Randbemerkung: Es gibt viele Schulmediziner, welche die Bioresonanz in der eigenen Praxis anwenden dies aber nicht gerne Kommunizieren.

Gesundheitscheck und Körpermessung mit Global Diagnostic ermöglichen eine biophysikalische Analyse der Körperfunktionen mit Einschätzungen der Abwehrlage, Krankheitszeichen bzw. Krankheitsneigung, Allergieneigungen, Entgiftungsleistung, bakterielle und parasitäre Belastungen und Zellbelastungen durch Entzündungen und Giftstoffen

Heuschnupfen, Pollenallergie, und unklare Allergien

Sie leiden an Heuschnupfen bzw. einer Pollenallergie? Ihre Nase läuft, haben Niesanfälle, die Augen jucken und haben ev. Atembeschwerden? Haben Sie Hautausschläge, Neurodermitis oder Akne? Sind bei Ihnen oft Darmbeschwerden wie Blähungen, Durchfall, Breistuhl, Völlegefühl, Bauchschmerzen vorhanden?

In meiner Praxis teste ich Sie auf mögliche Allergien auf Pollen, Nahrungsmittel, Metalle, E-Stoffe und Medikamente. Mit Bioresonanz, Frequenztherapie, Ernährungsmassnahmen und Naturheilmittel können die Symptome rasch wesentlich gebessert werden oder verschwinden ganz. Bereits nach 3-5 Behandlungen kann eine Verbesserung der Symptome festgestellt werden.

 

Bioresonanz kann bei fast allen Beschwerden eingesetzt werden. In Kombination mit anderen Therapiemethoden werden zum Teil verblüffende Resultate erzielt. Bioresonanz ist kein HokusPokus, sondern ein wissenschaftlich erklärbares und gut untersuchtes Therapieverfahren.

 

Sehr gute Resultate erzielt man bei der Bioresonanz-Behandlung von:

  • Allergien/Unverträglichkeiten

  • Erschöpfung/Depressionen

  • Rheuma Beschwerden

  • Schmerzen (akut und chronisch)

  • Grippale Infekte, Entzündungen

  • Hauterkrankungen (Ekzeme, Akne, Neurodermitis)

  • Magen-Darmbeschwerden

  • Hormonelle Störungen

Liste ist nicht abschliessend

Auch hartnäckige Beschwerden oder chronische Krankheiten können mit einer gesamthaften Therapie (Bioresonanz, Ernährung, Immunsystem, Ausscheidung, Verdauung und Darm) gut behandelt werden und die Erfolgschancen sind sehr gut.

Ein wichtiger Teil der Diagnostik und Therapie stellt die Körpermessung mittels Global Diagnostic (GD) dar. Hier werden über eine Elektrode, die am Körper angebracht wird, x-tausend Frequenzen im Körper gemessen. Diese biophysikalischen Daten werden über einen Rechner ausgewertet und ergeben einen Aufschluss über die körperliche bzw. gesundheitliche Situation. So lassen sich im Verlauf einer Behandlung die Veränderungen dokumentieren. Oft lassen sich über diese Messmethode Belastungen erkennen, auf welche man über die Anamnese und klinische Untersuchung nicht gekommen wäre.

Im weiteren verfüge ich über verschiedene Testampullen aus dem Bereich Nahrungsmittel, Pollen, Giftstoffe, Schwermetalle, Medikamente. Mit Hilfe dieser Ampullen und spezifischen Frequenzspektren teste ich, zusätzlich zur Messung mit dem GD-Gerät, die Reaktion des Körpers auf diese Stoffe mittel kinesiologischem Muskeltest.

Ich verwende folgende Geräte: Global Diagnostic, Mitosan, Bemisan und Digisoft.

Die Bioresonanz eignet sich für alle Menschen und Tiere. Patienten mit Herzschrittmachern therapiere ich wegen dem schwachen Magnetfeld aber nicht. Bei Kindern erreicht man sehr gute Resultate und da man grundsätzlich nichts spürt machen die Kinder auch gerne mit.

Grenzen der Bioresonanz gibt es natürlich auch. Zerstörtes Gewebe, deformierte Gelenke, akute Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Thrombose, Geburtsfehler und Anomalien, bösartige Tumorerkrankungen, schwere psychische Krankheiten können mit Bioresonanz alleine nicht geheilt werden. In diesen Fällen sehe ich die Bioresonanz als Unterstützung und Begleitung zur schulmedizinischen Behandlung und Rehabilitation.

ADRESSE

Güterstrasse 2

3076 Worb

Mail:info@xundiform.ch

Termine nach Vereinbarung

Telefon 031 839 12 12
 
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 08.00 - 12.15
und 13.45 - 18.30. Montagnachmittag
keine Sprechstunde
Abendsprechstunde Dienstag bis 19.30

© 2018 by rlamarra